Lano mit einer großen, unlösbaren Geschichte!

Lano ist im Mai 2008 geboren und mitte April 2012, fast 4-jähirg, in meinen Besitz übergegangen.

 

Durch Zufall bin ich an einem Mittwoch Mittag im Internet auf Lano gestoßen. Vermutlich wäre ich an dieser Anzeige niemals hängen geblieben, wenn nicht der Preis so abwägig von der Anzeigenbeschreibung gewesen wäre. Mir lies diese Anzeige mehrere Stunden keine ruhe, bis ich mich entschloss dort anzurufen. Ich bekam einen Mann ans Telefon und fragte sofort nach warum dieses Pony zum Verkauf steht. Man teilte mir mit, dass das Pony ein halbes Jahr in seinem Besitz sei, sich aber bisher noch nie hat anfassen lassen und sehr ängstlich ist.

 

Trotz dieser Mitteilung wollte ich mehr wissen und mir dieses Pony live ansehen. Ich fragte nach, ob ich am Samstag zum besichtigen kommen könnte. Leider teilte der Herr mit, dass ich seit 2 Wochen die erste sei, welche sich auf die Anzeige gemeldet hatte und er am Samstag morgen mit dem Pony auf den Pferdemarkt fahre um ihn los zu werden.

 

Für mich stand fest, da muss ich hin!

 

So machte ich mich an diesem Mittwoch abend noch auf den Weg um mir das Pony anzusehen.

Dort angekommen war sofort klar, mit diesem Pony muss was passiert sein. Er nahm keine Möhren, blieb auf der Weide in weiter Entfernung und auch im Stall sprang er sofort ängstlich zurück. Auch der Mann wusste nichts weiter über seine Vorgeschichte, lediglich stand fest das er ihn vor einem halben Jahr vom Pferdehändler geholt hat. Er stellte mich vor die Wahl, entweder das Pony Freitag abholen, oder er ist Samstag weg.

 

Die anschließende Nacht habe ich kein Auge zugemacht, aber schon Donnerstag Mittag war für mich klar das Pony hat eine Chance verdient, egal wo die Zukunft hin geht. So holte ich Lano Freitags zu mir. Kaum war er bei uns mit im Offenstall war wieder kein ran kommen an ihn.

 

Den darauf folgenden Tag habe ich Lano stundenlang mit einer Möhre verfolgt, bis er sich irgendwann überwunden hat diese zu nehmen. Ab diesem Zeitpunkt war wie ein kleiner Bann gebrochen und es ging täglich, wenn auch in ganz kleinen Schritten, aufwärts.

 

So konnte ich Lano schon nach kurzer Zeit komplett putzen und überall anfassen ohne das er gleich weg sprang. Hierfür war und ist natürlich sehr sehr viel Geduld gefragt.

 

Nach knapp 2 Monaten fingen wir mit der ersten Handarbeit, daraus folgend mit der ersten Longenarbeit an. Nach gut knapp 3 Monaten ist Lano an den Fellsattel, sowie an Dreieickszügel gewöhnt und es wurde mit der Doppellongenarbeit begonnen. Ende Oktober 2012 nach ca. 6 Monaten beginnt Lanos "Reitpferde Laufbahn".

 

Ich hätte niemals erwartet das sich ein solch ängstliches und skeptisches Pony so schnell entwickelt und vertrauen aufbaut. Es ist schön so eine Entwicklung mitzuerleben und das wo man vermuten kann, dass Lano zuvor noch nie etwas gutes mit einem Meschen erlebt hat.

 

Lano ist einem für alles dankbar, will beschäftigt werden und arbeitet vorbildlich mit.

 

Ich bin überglücklich, dass ich diesen Schritt gewagt habe!

 

 

 

Hier gelangt ihr zur Bildergalerie von Lano...

Zur Bildergalerie...